Die Geschichte des Ortes

Jauernick war eine der ersten christlichen Siedlungen in der Oberlausitz. Vor über 1050 Jahren wurde das Dorf gegründet. Und es ist einer von wenigen Orten in Mitteldeutschland, die auch nach der Reformation im 16. Jahrhundert durchweg katholisch geblieben sind. Das heutige Bildungshaus war über Jahrhunderte das landwirtschaftliche Gut der Pfarrei. 1861 wurde es in eine Stiftung überführt und zum „Sankt-Wenzeslaus-Stift“. Fast 100 Jahre wurden hier Kinder gebildet und behütet. In der DDR wurde es zur Erholungsstätte für katholische Familien. Nun reift es zum Bildungshaus des Bistums Görlitz.